Behandlung von Angstpatienten

xxIMG_9908Zahnarztangst ist ein Thema, welches viele Patientin betrifft und welchem große Beachtung geschenkt werden sollte. Wir die Zahnarztpraxis Dr. Erhard sind auf Angstpatienten spezialisiert und haben jahrelange Erfahrung im Umgang mit Betreuung und Behandlung solcher Patienten. Wir sehen es als unsere Aufgabe, Patienten mit der Bewältigung ihrer Zahnarztangst zu helfen und sie sicher auf die nächste Zahnbehandlung vorzubereiten.

Um der Zahnarztangst entgegenzuwirken und um Ihnen die Behandlung so angenehm wie möglich zu machen, bietet unser speziell ausgebildetes und geschultes Behandlungsteam Ihnen verschiedene Therapiemöglichkeiten an, wie die orale Sedierung mit Dormicum, die Analgosedierung sowie die Behandlung unter Vollnarkose.

Wichtig für uns, ist die Schaffung eines Vertrauungsverhältnisses gegenüber unseren Patienten, die Erklärung sämtlicher Behandlungsschritte, ein langsames Vorgehen, kurze Wartezeiten, sowie die Vermeidung von Schreckmomenten und Situtationen, die dem Patienten aus früheren Angstsituationen bekannt  vorkommen. Auf diese Weise behalten Sie den Überblick und Gefühle von Hilflosigkeit (Ausgeliefertsein) nehmen ab. Intensive Beratungsgespräche und eine Behandlungsstrategie sind für für uns eine wichtige Vorraussetzung.

 

Die Behandlung mittels Dormicum stellt die seichteste aller Behandlungsmethoden dar. In Tablettenform wird Dormicum, welches ein stark wirkendes Sedativum darstellt unmittelbar vor dem Eingriff eingenommen. Nach der Behandlung sollten die Patienten allerdings betreut werden und insbesondere nicht am Strassenverkehr teilnehmen, da ihr Handlungsvermögen noch eingeschränkt ist. Auch mittels Dormicum hat der Patient keine Erinnerungen mehr an den Behandlungsablauf.

Bei der Analgosedierung wird der Patient bei Erhalt seines Bewusstseins in einen schlafähnlichen Zustand versetzt.  Zur Ausschaltung des Schmerzempfindens wird dem Narkosemittel ein Analgetikum (=Schmerzmittel) beigemischt. Der Patient ist bei dieser Behandlung ansprechbar und kann selbstständig atmen. Die Analgosedierung kann den Schmerz nicht verhindern, sondern lediglich das Empfinden beeinflussen. Die lokale Anästhesie/ örtliche Betäubung ist weiterhin notwendig. Nach der Operation hat der Patient keinerlei Erinnerung mehr an den Verlauf der Behandlung. Die Betreuung durch einen Anästhesisten ist Vorraussetzung.

Die Behandlung unter Vollnarkose stellt das tiefste aller dentalen Sedierungsverfahren dar.  Der Patient wird hierbei in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt und über einen Beatmungsschlauch beatmet. Durch Analgetika wird zusätzlich das Schmerzempfinden unterdrückt. Die Betreuung während der Operation sowie ein aufklärendes Gespräch über ihren Gesundheitszustand, Medikamenteneinnahmen, evtl. Risiken einer Vollnarkose durch einen Anästhesisten ist unabdingbar, um evtl. Nebenwirkungen zwischen Medikamenten und den Narkosemitteln zu vermeiden. Nach dem operativen Eingriff  bleiben sie noch einige Zeit in unserer Praxis unter Beobachtung bis sie dann später am Tag nach Hause entlassen werden können.

Dr. Erhard MVZ GmbH • Neumarkt 2 • 42103 Wuppertal • Telefon 0202 451801 • E-Mail info@dr-erhard.de