Mikroskopische Endodontie

Denn ein wesentliches Problem in der Wurzelbehandlung (Säubern und Füllen einer von Bakterien befallenen Zahnwurzel) ist die fehlende Sicht. So sind beispielsweise Wurzelkanäle oft verschlossen, ohne dass der Arzt dies erkennen kann. Ursache ist difizile Anatomie am Wurzelquerschnitt, die erst bei mindestens 20-facher Vergrößerung gesehen und therapiert werden kann. Dem entsprechend ist die Erfolgsrate vorhersagbar erfolgreich.

Die Mikrotechnik erlaubt, Zähne, die schon verloren geglaubt waren, doch noch zu erhalten.Mit der Einführung des Mikroskops in der Zahnheilkunde eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie. Das Innere des Zahnes wird sichtbar und läßt mikrokleine Frakturen und Risse erkennen.In der Endodontie ist der Einsatz des Mikroskops fast unerlässlich.

Dr. Erhard MVZ GmbH • Neumarkt 2 • 42103 Wuppertal • Telefon 0202 451801 • E-Mail info@dr-erhard.de